Leibniz-Netzwerke

Leibniz-Netzwerk Immunvermittelte Erkrankungen

Fehlfunktionen des Immunsystems verursachen zahlreiche Krankheiten. Ziel des Leibniz-Netzwerks „Immunvermittelte Erkrankungen“ ist es, die ihnen zugrundeliegenden Mechanismen zu erforschen und Therapien zu entwickeln. Zu dem Netzwerk, das im November 2018 eingerichtet wurde, trägt das IUF seine Expertise im Bereich umweltinduzierte Störungen des Immunsystems (Forschungsfeld 4) bei. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Rolle des Arylhydrocarbon-Rezeptors (AhR) als einem universalen Sensor umweltinduzierter Stressantworten.

Zum LN Immunvermittelte Erkrankungen