Stellenangebote

 

Bitte richten Sie Ihre Initiativbewerbung inkl. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse an: Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de

Molecular biologist (f/m) specialized in genome editing

The IUF – Leibniz Research Institute for Environmental Medicine investigates the molecular mechanisms through which particles, radiation and environmental chemicals harm human health. The main working areas are environmentally induced ageing of the lung, the cardiovascular system, the skin, the brain as well as disturbances of the immune system. Through development of novel model systems the IUF contributes to the improvement of risk assessment and the development of novel strategies for the prevention / therapy of environmentally induced health damage.


The following position is to be filled at IUF as of January 1st, 2018:

Molecular biologist (f/m) specialized in genome editing
as head of the core unit Model Development

The core unit will be created as a platform, which will serve to establish and provide human three-dimensional organoid cell culture models as test systems in order to address research questions as they concern intra/inter-organ crosstalk. He/She will operate in close collaboration with all IUF working groups. A particular focus of this research and development work is the exact genetic manipulation of cells by means of genome editing as well as the generation of selected animal models. Interindividual differences in susceptibility towards environmental toxins (e.g. by SNPs) or disease models will be studied. The necessary molecular biological core expertise is ensured by the head of the core unit. He/She will lead a team of experts for human organoid cell culture models and technical staff.

The tasks to be fulfilled in this position will be the creation, setup and long-term management of the core unit. Due to the key function of the core unit in IUF, the head must fulfil the following requirements:

  • Qualification in natural sciences/medicine (molecular biology, biochemistry, biotechnology or similar) with a doctorate
  • Extensive experience with current molecular biological procedures, particularly in the field of genome editing (CRISPR/Cas and related technologies)
  • Experience in handling human cell culture systems is desirable
  • Specialist knowledge in accordance with GenTG (project leader)
  • Experience in establishing, organising and managing molecular biology laboratories
  • Excellent communication and cooperation skills


The position offers the possibility of establishing a core unit with central importance for the research program of a highly motivated, excellent non-university research institute. The weekly working time totals 39 hours and 50 minutes. The position is initially limited to 2 years with the option of a permanent position. Remuneration is given in accordance with the provisions of the collective agreement for the employees of the states (TV-L).

Please address your application (incl. letter of motivation, CV, references, qualification certificates), preferably electronically, to:

Univ.-Prof. Dr. med. Jean Krutmann
IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung
c/o Personalstelle
Auf’m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf
Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de

Application documents submitted by post are not returned. Documents for applicants not considered are destroyed appropriately once the procedure is complete.

Operator (m/w) FACS-Unit

Für die FACS-Unit des Instituts suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Operator (m/w).

Die FACS-Unit bietet Service rund um die Durchflußzytometrie. Derzeit verfügen wir über einen FACS Aria III und einen FACScanto. Die Geräte werden unter anderem für immunologische, toxikologische, zellbiologische Fragestellungen genutzt.

Ihre Aufgaben

  • Einarbeitung und Unterstützung von Nutzern der FACS-Unit
  • Kalibrierung und regelmäßige Wartung der Analyse- und Zellsortiergeräte, sowie der Datenspeicherung, um die Geräte jederzeit einsatzfähig zu halten
  • eigenständige Zellsortierung, Durchflusszytometrie und eventuell Datenanalyse nach Absprache
  • Mitarbeit an vielfältigen Forschungsprojekten
  • Implementierung und Beachtung aller relevanten gesetzlichen Regelungen für das Labor
  • Weiterentwicklung der experimentellen Protokolle und Erschließung neuer Nutzungsfelder für Geräte


Ihr Profil

Sie haben einen bio-medizinischen Abschluss (Master, Dipl.-Ing, oder Dr.rer.nat.) und verfügen nachweisbar über mehrjährige Erfahrungen in der Multiparameter-Durchflußzytometrie (Analyse und Sortierung), gerne mit Geräten und Software von B-D. Sie haben ein gutes Verständnis für die üblichen Applikationen, Aufarbeitung von Zellen und in der Durchflußzytometrie angewendeten Färbungen. Zudem finden Sie Lösungen, haben Freude an Technik und experimenteller Forschung und können mit eigenen Ideen zu Forschungsprojekten beitragen. Sie sind service-orientiert und verfügen über sehr gute Kommunikationsfähigkeiten in Deutsch und Englisch.
Gute Englischkenntnisse sind aufgrund unseres internationalen Umfeldes notwendig.

Wir bieten

Ein hochinteressantes, zukunftsträchtiges Arbeitsumfeld, ein nettes Team, Raum für eigene Ideen und die Vorteile eines Leibniz-Institutes.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für die Beschäftigten der Länder (TV‐L); die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV‐L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und 50 Minuten. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Option der Verlängerung/unbefristete Weiterbeschäftigung.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung (Lebenslauf, Zeugnisse, 1-2 Referenzschreiben) mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums und unter Angabe des Stichwortes „Operator“ im Betreff, elektronisch in einem pdf-File zusammengefasst an:

IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH
Prof. Dr. rer. nat. Charlotte Esser
Auf`m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf
Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet.

Master Thesis position

Within the group of sphere models and risk assessment, we offer a Master Thesis position.

Topic: 3D Bioprinting for Substance Development

Toxicological screening is crucial for safety assessment of compounds, i.e. chemicals and pharmaceuticals. In line with the paradigm shift in toxicology, in vitro tests based on human cells are thought to be a predictive alternative to the apical animal testing that is currently still the gold standard for hazard assessment. To produce human cell-based neural in vitro systems for neurotoxicity testing is a challenge, especially due to the complexity of the human brain. One issue that needs tackling is the generation of neuronal networks for compound testing that can be produced stably and reproducibly in a relative short period of time in a multi-well format. The so far established networks using e.g. embryonic or induced pluripotent stem cells have a high variability and take a very long time to establish.

Therefore, in an interdisciplinary approach, the 3D bioprinting technology shall be used to fabricate hydrogel-based neuronal networks based on human induced pluripotent stem cell (iPSC)-derived neurons and glia cells for neurotoxicity in vitro testing. These organoid structures are thought to mimic human in vivo neuronal functions and are thus of interest for industrial medium-throughput applications.

For this challenging project, we seek for a highly motivated individual who has experience either with hydrogel preparation/characterization, stem cells, tissue engineering, 3D cell culture, or molecule crosslinking techniques. Ideally students of Biochemistry or Biomedical Engineering, or others with expertise in the mentioned research fields are welcome. Knowledge in Neurosciences, fluorescence imaging, IT affinity, and previous working experiences with cell cultures is a plus. We expect a team player with an outstanding commitment and fun at work. We offer an interdisciplinary and industrially funded project in Applied Science, an intensive on-the-job training, and a stimulating working atmosphere. Starting date is from December 2017.

Please send your application as one PDF file incl. cover/motivation letter and your CV to:

IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH
Dr. rer. nat. Ines Lauria
Auf’m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf
Ines.Lauria@IUF-duesseldorf.de

Masterarbeit

In der Arbeitsgruppe von Frau Prof. Dr. Esser ist ab sofort eine Masterarbeit zum Thema "CrispR/Cas Manipulation von Genen in gamma-delta T-Zellen der Haut" zu vergeben.

Unsere Arbeitsgruppe interessiert sich insbesondere für die Rolle des Arylhydrocarbonrezeptors im Immunsystem von Barriereorganen. Wir verbinden Grundlagenforschung mit präventiven oder therapeutischen Ansätzen.

Hintergrund der Themenstellung

gamma-delta T Zellen in der Haut gehören zu den sogenannten angeborenen Immunzellen. In der Haut sind sie an der Bekämpfung von Pathogenen wie Viren, an der Wundheilung und an der Integrität der Hautbarriere beteiligt. In AhR-defizienten Mäusen fehlen diese Zellen fast vollständig. Wir untersuchen derzeit in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt wie und warum der AhR die Funktionen und die Einbettung von γδ T Zellen in die Haut beeinträchtigt. Ziel ist es langfristig, dies präventiv-medizinisch nutzbar zu machen.

Masterarbeit

Konkret sollen in dieser Masterarbeit in einer γδ Zelllinie mit der CrispR/Cas Technik einzelne Gene verändert werden, um diejenigen Gene, die für die AhR-abhängigen Funktionsbeeinträchtigungen verantwortlich sind, zu identifizieren und genauer zu charakterisieren.

Für dieses Projekt suchen wir eine/einen hoch motivierte/n und gentechnisch interessierte/n Student/in der Biologie, Toxikologie oder eines verwandten Studiengangs.

Sie bringen mit: sehr gute Noten im Masterstudium, eine praktische Bachelorarbeit. Sorgfältiges Arbeiten, Motivation und Ehrgeiz sind Voraussetzung, Erfahrung im Umgang mit CrispR/Cas ein Vorteil. Fähigkeit zur Kommunikation und sehr gute Englischkenntnisse sind in unserem internationalen Umfeld wichtig.

Rückfragen und Bewerbungen per E-Mail (bitte in einem pdf File <10MB) an chesser@uni-duesseldorf.de. Diese Masterarbeit kann ab sofort besetzt werden. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH
Prof. Dr. rer. nat. Charlotte Esser
Auf`m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Zurück