Stellenangebote

Bitte richten Sie Ihre Initiativbewerbung inkl. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse an: Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de

Das IUF setzt sich für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ein und hat dafür 2017 erneut das Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ erhalten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter dem Punkt Gleichstellung.

Unsere Datenschutzerklärung zu Bewerbungen finden Sie hier.

Veterinärmediziner/in mit Schwerpunkt Versuchstierkunde/Tierschutz (m/w/d)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist am IUF die Stelle als Veterinärmediziner/in mit Schwerpunkt Versuchstierkunde/Tierschutz (m/w/d) zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet:

Als Tierärztin/Tierarzt übernehmen Sie die medizinische Betreuung der Versuchstiere des IUF. Weiterhin übernehmen Sie die Funktion der/des Tierschutzbeauftragten im Sinne des Tierschutzgesetzes. In diesem Rahmen zählen zu Ihren Aufgaben:

  • Beratung von Mitarbeitern der Versuchstierhaltung hinsichtlich des Wohlergehens der Versuchstiere
  • Funktion als Ansprechpartner für die internen und externen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen bei der Planung, Durchführung und Dokumentation von anzeige- und genehmigungspflichtigen Tierversuchen
  • Begleitung und Überwachung von Tierversuchen hinsichtlich des Aspekte des Tierschutzes
  • Kommunikation mit der Genehmigungs- und der Aufsichtsbehörde
  • Leitung des Tierschutzausschusses
  • Führen einer tierärztlichen Hausapotheke
  • Beteiligung der versuchstierkundlichen Ausbildung von Mitarbeitern


Ihr Idealprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Veterinärmedizin
  • tierärztliche Approbation
  • möglichst mehrjährige tierexperimentelle Erfahrungen 
  • gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • gute EDV Kenntnisse
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Motivation, Kommunikationsfähigkeit in Zusammenarbeit mit Kollegen/innen und Wissenschaftler/innen, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Interesse an wissenschaftlichen Arbeiten, Labortätigkeiten und der Ausbildung von Personen in tierexperimentellen Techniken.


Wir bieten Ihnen:

  • eine eigenverantwortliche Tätigkeit in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • Tätigkeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen
  • Freiraum für Ihre persönliche Aus- und Weiterbildung
  • eine leistungsbezogene Bezahlung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für die Beschäftigten der Länder (TV-L)


Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für die Beschäftigten der Länder (TV-L). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und 50 Minuten. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet mit der Option der Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und interessante Tätigkeit sowie sehr gute Perspektiven für Ihre weitere berufliche Entwicklung in einem modernen und zukunftsorientierten Institut. Der Erwerb eines Firmentickets ist möglich.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der letzten Zeugnisse) unter Angabe des Aktenzeichens „Veterinärmedizin“ in der Betreffzeile als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format per E-Mail an Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de.

IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung an
der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gGmbH
Frau Röder-Rutha
Auf’m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet.

BTA / MTA / Laborant(in) (m/w/d)

In der Arbeitsgruppe von Herrn Dr. Roel Schins ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Biologisch-technische(n) Assistentin/en (BTA) (m/w/d) oder Medizinisch-technische(n) Assistentin/en (MTA) (m/w/d) oder Laborant/Laborantin (m/w/d) zu besetzen.

Die Arbeitsgruppe „Partikel, Entzündung und Genomintegrität“ untersucht seit Jahren die molekularen Mechanismen der gesundheitsschädlichen Wirkungen, bedingt durch die inhalative und orale Belastung mit Umweltstäuben und Nanopartikeln. Die gegenwärtigen Projekte konzentrieren sich auf durch Partikel induzierte chronische Entzündungsprozesse und Genotoxizität im Respirationstrakt, Gastrointestinaltrakt und zentralen Nervensystem. Dazu nutzt die Arbeitsgruppe diverse Zellkultur- und Nagermodelle und ist an der Etablierung von Alternativmethoden beteiligt.

Der/die Bewerber/in sollte eine abgeschlossene Ausbildung zur BTA, MTA oder Laborant/in haben. Praktische Erfahrungen zu histologischen Techniken sind erforderlich. Wünschenswert sind zudem Kenntnisse zellbiologischer Methoden. Wir erwarten Teamfähigkeit, Flexibilität und Interesse am Erlernen neuer Methoden. Zudem sind erweiterte Englisch- und Computerkenntnisse von Vorteil. Wir bieten ein angenehmes Betriebsklima, eine intensive Einarbeitung und herausfordernde Aufgaben. Das Einbringen eigener Ideen ist erwünscht.

Die Stelle ist zunächst für zwei Jahre befristet, mit der Option auf Weiterbeschäftigung. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für die Beschäftigten der Länder (TV-L); die Vergütung erfolgt je nach Vorbildung bis Entgeltgruppe 9 TV-L.  Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39:50 Stunden.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte – bevorzugt elektronisch als eine Datei – unter Angabe des Aktenzeichens „BTA/MTA“ im Betreff an Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de.

Dr. Roel Schins
IUF - Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung
an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gGmbH
Auf’m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet. Diskretion und die gewissenhafte Einhaltung von Sperrvermerken werden selbstverständlich zugesichert.

Engagierte/n Tierpfleger*in (m/w/d) in Forschung und Klinik

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in der Tierhaltung des IUF eine/einen engagierte/n Tierpfleger*in (m/w/d) in Forschung und Klinik.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Übernahme der tierpflegerischen Tätigkeiten in der Zucht und Haltung von transgenen Mäusen
  • Dokumentation nach gängigen tierschutzrechtlichen Anforderungen
  • Teilnahme und Unterstützung der tierexperimentellen Arbeiten (Maus und Ratte)
  • Materialvorbereitung und –pflege
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen


Ihr Idealprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Tierpfleger/in Forschung und Klinik
  • Erfahrung in der Versorgung und Pflege von Nagern im Bereich Forschung ist von Vorteil
  • Bereitschaft zum Wochenenddienst
  • EDV-Kenntnisse
  • eigenständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit


Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, mit der Option auf unbefristete Weiterbeschäftigung. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für die Beschäftigten der Länder (TV-L). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und 50 Minuten. Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) – unter Angabe des Aktenzeichens „Tierpflege“ in der Betreffzeile – per E-Mail an Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de an:

IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH
VTH
Herrn Dr. Braun
Auf`m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet. Diskretion und die gewissenhafte Einhaltung von Sperrvermerken werden selbstverständlich zugesichert.

Auszubildende/n zum Tierpfleger (w/m/d) Forschung und Klinik

Für das Ausbildungsjahr 2020 suchen wir zum 01.08.2020 eine/n Auszubildende/n zum Tierpfleger (w/m/d) Forschung und Klinik.

Tierpfleger/innen der Fachrichtung Forschung und Klinik füttern die Tiere, halten ihre Käfige und Ställe rein, kümmern sich um die Fell- und Klauenpflege, dokumentieren die Zucht und protokollieren ihr Verhalten. Auch die Aufzucht von Jungtieren gehört zu ihren Aufgaben. In der Forschung wirken sie bei Experimenten, Tests sowie der Untersuchung und Auswertung von Zell- und Gewebeproben mit. Nach tierärztlicher Anweisung verabreichen Tierpfleger/innen Medikamente, betreuen die Tiere nach Operationen und beobachten ihren gesundheitlichen Zustand. Mehr Informationen zu Tierschutz in Wissenschaft und Forschung gibt es unter https://www.tierversuche-verstehen.de.

Wir suchen Schulabgänger/-innen mit einem guten Haupt- oder Realschulabschluss mit guten Noten in Mathematik und Biologie. Wir erwarten Aufgeschlossenheit, Verantwortungsbewusstsein und Geschick im Umgang mit Tieren. Ein hohes Maß an Lernbereitschaft, persönliches Engagement, Interesse an der Arbeit mit Nagern und die Fähigkeit zur Teamarbeit setzen wir voraus.

Wir bieten eine qualifizierte und vielseitige Ausbildung, sowie eine tarifvertragliche Ausbildungsvergütung gemäß dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder (TVA-L BBiG). Die Ausbildung beginnt zum 01. August 2020 und dauert insgesamt 3 Jahre.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schulzeugnisse, Praktikabescheinigungen) unter Angabe des Aktenzeichens „Ausbildung 2020“ in der Betreffzeile als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format per E-Mail an Bewerbung@IUF-Duesseldorf.de.

IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung
an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gGmbH
Personalstelle
Auf’m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet. Bewerbungsschluss ist der 31.03.2020.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Student (f/m/d) for Master Thesis

The working group “Modern risk assessment and sphere biology” at the IUF - Leibniz Research Institute for Environmental Medicine in Düsseldorf is looking for a student (f/m/d) for a Master Thesis in the field of embryotoxic hazard assessment.

Thesis topic:

The human induced pluripotent stem cell (hiPS) test for embryotoxic hazard assessment.

Background to the topic:


Due to chemical regulations from international agencies the amount of animal testing for developmental toxicity is intense, using a high number of animals, time and money. To provide an alternative, e.g. for screening and prioritization, we are establishing the human induced pluripotent stem cell (hiPS) test as a human orthogonal assay for the mouse embryonic stem cell test (mEST), which is based on mouse embryonic stem cells differentiating into cardiomyocytes. This test was previously validated by ECVAM as an alternative method for embryotoxicity testing. However, due to the issue of species differences, alternative methods based on human cells are preferred. Human iPSC bear no ethical concerns and deliver unrestricted amounts of cell material. Therefore, they are currently the preferred source of human cell material.

The project:

In this master thesis you will learn how to handle hiPSC. You will differentiate hiPSC into beating cardiomyocytes in culture. Using this protocol for screening, you will test substances for their hazard on human cardiomyocyte differentiation. Endpoint determinations on day 10 of the protocol include measures of cell viability and cytotoxicity, FACS analyses, PCR and video analyses using ImageJ. You will learn about hazard identification and basic risk assessment processes.

You will bring:

We are looking for a student (f/m/d) with a background in biology, toxicology or a related field of study. You need to have scientific drive and willingness to achieve your scientific goals. Good English skills are mandatory, as we are an international working group and all meetings are held in English. Experience in cell culture and knowledge about common molecular and cellular analysis methods e.g. PCR, FACS, cell viability assays are a plus. A circumspect behavior inside and outside the lab and a good self-organization is needed to successfully work on this project.

What we offer:

We offer a scientifically inspiring working atmosphere with a broad variety of cell biological techniques to learn. We are a working group of 23 people that work in a team spirit. The topic you will work with is highly demanded in the field of alternative method research and up-to-date. We will help you to develop your skills in the laboratory work, data analyses and project presentation. The goal is a peer-reviewed publication of the data that you produce.

Start:

As early as possible.

Please submit your application (a short cover letter and your complete CV) by e-mail as one pdf-file to: Ellen.Fritsche@IUF-Duesseldorf.de

Prof. Dr. Ellen Fritsche
IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH
Auf’m Hennekamp 50
40225 Düsseldorf

Application documents submitted by post are not returned. Documents for applicants not considered are destroyed appropriately once the procedure is complete.